Deutsche bevorzugen online Multimarken-Angebote gegenüber D2C-Shops

11.07.2024 - Direct to Consumer (D2C)-Angebote sind laut einer Roland-Berger-Befragung nicht so beliebt wie Händler, die mehr als eine Marke anbieten.
 (Bild: (Joenomias) Menno de Jong, Pixabay)
Bild: (Joenomias) Menno de Jong, Pixabay
84 Prozent der von Roland Berger   Befragten in Deutschland, USA und Japan kaufen bevorzugt im stationären und Online-Multimarkenhandel, 35 Prozent bei Einzelmarkenanbietern. Der Weg zum Kauf führt zudem häufig über mehrere Kanäle.

Dagegen ist der Online- und Offline-Direktvertrieb einzelner Marken (Direct-to-Customer oder D2C) weniger wichtig: Gut ein Drittel der Befragten (35 Prozent) gibt an, solche Singlebrand-Angebote zu nutzen.

Dabei unterscheiden sich die Präferenzen regional: So ist der Anteil der Verbraucher, die den Multimarkenhandel nutzen, in Deutschland mit 89 Prozent höher als in de

Premium-Inhalt

Wenn Sie sich jetzt kostenfrei registrieren, können Sie diesen Premium-Artikel gratis lesen.

Kostenlos Registrieren Anmelden/Login
alle Veranstaltungen Webcasts zu diesem Thema:
 (Michael Sahlender)
Bild: Michael Sahlender
Michael Sahlender (Mirakl)

Best Practices: Selbst Marktplatz werden - Von Douglas, Home24, Conrad Electronic lernen

Wie der Sprung zum eigenen Marktplatz gelingt und welche Schritte Sie für den Launch eines eigenen Marktplatzes berücksichtigen müssen, zeigt Ihnen dieses Webinar anhand von Best Practices erfahrener Unternehmen.

Dienstleister-Verzeichnis Agenturen/Dienstleister zu diesem Thema: