Top-100-Ranking

Das sind die größten europäischen Crossborder-Anbieter für Unterhaltungselektronik

28.06.2024 Grenzüberschreitender Handel mit Konsumelektronik ist eine Sache von US-amerikanischen und chinesischen Unternehmen. Unter die Top-Fünf des Rankings schaffte es nur ein Europäer.

 (Bild: Pixabay)
Bild: Pixabay
Der Markt für Unterhaltungselektronik hat aufgrund des makroökonomischen Rückgangs nach der Coronapandemie und des Inflationsdrucks durch geopolitische Spannungen, einschließlich des Ukraine- und des Israel-Konflikts mit Herausforderungen zu kämpfen. Trotz einer Stabilisierung im Jahr 2023 wird erwartet, dass der Handel für Unterhaltungselektronik in Europa (sowohl online als auch offline) jährlich leicht um 1,25 Prozent wachsen wird, d. h. von heute 202 Milliarden Euro auf 210 Milliarden Euro im Jahr 2025. Im Durchschnitt erwirtschaften die Einzelhändler für Unterhaltungselektronik fast die Hälfte ihres Umsatzes mit Computern, Kommunikation und Unterhaltungselektronik. Der Rest entfällt auf weiße Ware und Haushaltsgeräte, so die Studie von Cross-Border Commerce Europe   .

Der europäische Online-Markt für Unterhaltungselektronik wird derzeit auf 90 Milliarden Euro geschätzt und soll bis 2025 um 19 Prozent auf 107 Milliarden Euro ansteigen. Dieses Wachstum wird von Einzelhändlern und C2C-Marktplätzen angetrieben, die sich auf den Wiederverkauf von gebrauchten und generalüberholten Elektrogeräten spezialisiert haben. Bis 2025 wird die Hälfte des Gesamtumsatzes auf dem EU-Markt für Unterhaltungselektronik (107 Milliarden Euro von 210 Milliarden Euro) durch Onlineverkäufe erzielt werden, wobei 52 Prozent dieses Betrags (55,5 Milliarden Euro) auf den Cross-Border Handel entfallen.

Mit einem Umsatzanteil von 11 Prozent am gesamten Online-Handel aller Kategorien ist der 90 Milliarden Euro starke Online-Markt für Unterhaltungselektronik der zweitgrößte nach dem Modesektor, der 15 Prozent einnimmt.

Preview von Ranking Top-Crossborder-Anbieter für Unterhaltungselektronik

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service. Werden Sie Premium-Mitglied, um dieses Chart und viele tausend weitere abzurufen.

Jetzt Mitglied werden


Im Jahr 2023 beläuft sich die Marktgröße der Top 100 auf 45 Milliarden Euro, was einem Marktanteil von 50 Prozent des gesamten Marktvolumens der Unterhaltungselektronik von 90 Milliarden Euro entspricht. Dieser grenzüberschreitende Anteil wird voraussichtlich auf 52 Prozent im Jahr 2025 und 58 Prozent im Jahr 2026 steigen.

Amazon   dominiert mit 16,2 Milliarden Euro Online-Umsatz im Bereich Unterhaltungselektronik und einem Anteil von 18 Prozent, gefolgt von Apple   . Ebay   erwirtschaftet 4 Milliarden Euro mit Unterhaltungselektronik, was 16,4 % des Gesamtumsatzes entspricht. Etwa 15 % der Angebote der niederländischen OLX Group   entfallen auf gebrauchte Mobiltelefone und Elektrogeräte.

Euronics International   (Platz 22) und Expert International   (Platz 30) spielen eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung von 14.000 unabhängigen Elektronikfachhändlern in Europa. Apple (Platz 5) und Samsung   (Platz 6) halten zusammen einen Marktanteil von 6 Prozent im Bereich der Online-Unterhaltungselektronik, der sich auf 5,4 Milliarden Euro beläuft. Apple erzielt 38 Prozent seines Umsatzes über direkte Kanäle (Apple Stores und online) und 62 Prozent über indirekte Kanäle. Samsung führt das Mobiltelefonsegment mit einem Marktanteil von 35 Prozent an, dicht gefolgt von Apple mit 33 Prozent, während Xiaomi   auf 15 Prozent zurückgefallen ist.

Bis 2025 wird erwarten die Studienautoren, dass die Hälfte des Online-Handels von Unterhaltungselektronik über Marktplätze abgewickelt wird, gegenüber fast 40 Prozent im Jahr 2023. Es dominieren die Pure Players mit insgesamt 64 Marktplätzen (darunter 16 C2C-Marktplätze), die einen grenzüberschreitenden Umsatz von 26 Milliarden Euro des gesamten Online-Umsatzes von 34,6 Milliarden Euro erzielen. Marktplätze sind somit wichtige Triebkräfte für den Crossborder-Handel.

Im Jahr 2023 hatte der ReCommerce-Markt für Unterhaltungselektronik (online, mit einem Wert von 7,7 Milliarden Euro) einen Anteil von 8,6 Prozent am gesamten Online-Markt für Unterhaltungselektronik. Es wird erwartet, dass dieser Anteil bis 2025 auf 11 Prozent ansteigen wird. Die wichtigsten Akteure im Refurbished-Markt sind Newegg   (Platz 30), Refurbed   (Platz20), Rebuy   (Platz 78) und MPB   (Platz 49).
alle Optionen Mitglied werden auf neuhandeln
Ihr regelmäßiger Update.

Basis

Die kostenfreie Mitgliedschaft auf neuhandeln.de

Vier Ausgaben des Versandhausberater kostenfrei zum Kennenlernen
  • Kostenfrei
  • Wöchentlicher Newsletter
  • Zugriff auf Beiträge exklusiv nur für Mitglieder
  • Teilnahme an Webinaren und virtuellen Kongressen
  • Kostenloser Eintrag im Dienstleister-Verzeichnis
  • Vier Wochen lang zum Test die Print-Ausgabe des Versandhausberaters frei Haus
-50%
Für ECommerce-Profis.

Premium

Versandhausberater, der Premium-Dienst von neuhandeln.de:

Freitags den Versandhausberater frei Haus
  • Sofort Zugriff auf alle Premium-Inhalte online
  • Wöchentlich neue Exklusiv-Studien und Analysen
  • Zugriff auf das gesamte EMagazin-Archiv
  • Freitags die aktuelle Versandhausberater-Ausgabe als E-Magazin und gedruckt per Post
  • 194,61 Euro pro Quartal (zzgl. MwSt)
    97,31 Euro (zzgl. MwSt)*
-50%
Top-Deal!
Für Dienstleister des Handels.

PremiumPlus

Das Marketingpaket macht Ihr Unternehmen für über 15.000 E-Retailer sichtbar.

  • Alle Leistungen der Premium-Mitgliedschaft
  • Umfassender Eintrag als Dienstleister im Dienstleister-Verzeichnis
  • Bevorzugte Platzierung in Suchergebnissen
  • Alle Platzierungen hervorgehoben mit Firmenlogo
  • Unternehmens-Einblendung unterhalb thematisch relevanter Beiträge
  • Whitepaper veröffentlichen
  • Pressemitteilungen veröffentlichen
  • Gastbeiträge veröffentlichen
  • Referenzkunden pflegen
  • 995 Euro pro Jahr (zzgl. MwSt)
    497,50 Euro (zzgl. MwSt)*

*Der rabattierte Preis gilt für die erste Bezugsperiode. Danach setzt sich die Mitgliedschaft zum regulären Preis fort, wenn sie nicht vor Ablauf gekündigt wird. Premium: 3 Monate/194,61 Euro, PremiumPlus: Jahr/995,00 Euro, Enterprise: Jahr/1998 Euro, jeweils zzgl. Mwst.

alle Veranstaltungen Webcasts zu diesem Thema:
 (Michael Sahlender)
Bild: Michael Sahlender
Michael Sahlender (Mirakl)

Best Practices: Selbst Marktplatz werden - Von Douglas, Home24, Conrad Electronic lernen

Wie der Sprung zum eigenen Marktplatz gelingt und welche Schritte Sie für den Launch eines eigenen Marktplatzes berücksichtigen müssen, zeigt Ihnen dieses Webinar anhand von Best Practices erfahrener Unternehmen.