Personalie: Neue Spitze für Luxusmode-Händler myTheresa

30.01.2015

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Beim Münchner Luxusmode-Versender myTheresa   dreht sich nach der Übernahme   durch die US-amerikanische Neiman Marcus Group   erneut das Personalkarussell. Nachdem ich bereits im Dezember exklusiv über zwei neue Geschäftsführer bei myTheresa berichtet hatte   , gibt es jetzt erneut einen Wechsel in der Führungsspitze. Demnach wird Geschäftsführer Dr. Thomas Müller aus persönlichen Gründen den Luxusmode-Spezialisten verlassen. Das ist aber noch nicht alles. myTheresa.com

MyTheresa.com versendet Luxus-Mode (Bild: Screenshot)

Denn im Gegenzug bekommt myTheresa.com auch eine neue Führungsspitze. Demnach soll Michael Kliger als neuer Präsident das Geschäft des Online-Shops mytheresa.com und der stationären Mode-Filiale in München verantworten. Er startet zum März 2015 bei myTheresa. Zu den Aufgaben von Kliger gehört unter anderem, das Geschäft mit Luxus-Mode strategisch auszurichten und das globale Wachstum voranzutreiben. Dabei wird er von München aus an den Amerikaner Joshua Schulman (President bei Bergdorf Goodman und NMG International) berichten, der seit Herbst 2014 auch Geschäftsführer der myTheresa.com GmbH   ist. Der weitere Geschäftsführer Jens Riewenherm und Einkaufschef Justin O'Shea berichten an Kliger. Kliger war zuletzt bei der Dienstleistungssparte von eBay ("eBay Enterprise   ") und hatte dort als Vizepräsident für Europa und die Region Asia-Pacific das Geschäft verantwortet. Vor dem Job bei eBay war er unter anderem als Geschäftsführer für Firmen wie Accenture und die real,- SB-Warenhaus Holding tätig. Seine Karriere startete er bei der Unternehmensberatung McKinsey. mytheresa.com wurde 2006 gegründet und ergänzt seitdem das Geschäft mit Luxusmode in einer stationären Filiale in München, die bereits seit 1987 existiert. myTheresa verschickt zur Zeit an Kunden in über 120 La?nder und erwirtschaftet zwei Drittel seines Gesamtumsatzes außerhalb Deutschlands. Dieser beträgt online und offline zusammen rund 100 Mio. Euro. Der Münchner Mode-Händler wurde im vergangenen Oktober von der Kaufhauskette Neiman Marcus    übernommen, die durch den Kauf ihr Portfolio an Händlermarken erweitern will. Bei der Übernahme haben sich die beiden Gründer Christoph und Susanne Botschen aus dem Unternehmen zurückgezogen, im Gegenzug wurden die US-Amerikaner Joshua Schulman und James Skinner als Geschäftsführer berufen. Das operative Geschäft sollte trotzdem weiterhin von Müller und Riewenherm geführt werden, wie es damals gegenüber neuhandeln.de hieß   .