Newsticker: Boom bei Betten.de, KFZ-Portal für Platform Group, Sheego-Show

16.07.2021

 (Bild: SCHUHE24.DE)
Bild: SCHUHE24.DE
Bild: SCHUHE24.DE unter Creative Commons Lizenz

Betten.de auf Erfolgskurs

Der Spezial-Versender Betten.de   hat seine vergangene Hauptsaison erfolgreich abgeschlossen. Diese lief von Anfang Oktober 2020 bis Ende März 2021. In diesen sechs Monaten konnte der Fachhändler für Matratzen und Schlafzimmermöbel seinen Umsatz zur Vorjahresperiode um 90 Prozent steigern. Denn Corona-Einschränkungen hatten dem Spezial-Versender in die Karten gespielt. Weil nämlich die Bürger mehr zu Hause gewesen sind, war auch die Nachfrage nach Schlafzimmermöbeln und -ausstattungen gestiegen. Betten.de gehört zum Multishop-Unternehmen Raumschmiede   , bei dem auch der Spezial-Versender Garten & Freizeit   angesiedelt ist. Das vorherige Geschäftsjahr 2020 hat die Raumschmiede GmbH mit einem Umsatzplus von 50 Prozent auf einen Brutto-Umsatz von 93 Mio. Euro   beendet.

Platform Group übernimmt KFZ-Spezialisten

Dominik Benner
Dominik Benner (Bild: Platform Group)
In den vergangenen Wochen hatte die Platform Group   (früher: Schuhe24-Gruppe) ja bereits die beiden Online-Marktplätze Möbelfirst   und Stylefy   übernommen, über die Möbelstücke online gehandelt   werden. Nach dem Einstieg in den Online-Markt für Home & Living folgt nun das E-Commerce-Geschäft mit KFZ-Teilen. So hat sich die Platform Group jetzt mehrheitlich an der Online-Plattform Lott.de   beteiligt, über die Autoteile verkauft werden. "Lott ist ein Hidden Champion", freut sich Dominik Benner (siehe Foto links), Gründer und Chief Executive Officer (CEO) der Platform Group. Auf Lott.de werden KFZ-Teile seit 15 Jahren angeboten. Verkauft wird nicht nur eigene Ware. Betrieben wird auch ein Zentrallager für die Verbundgruppe Car. Deren Autoteile-Händler können daher über Lott online verkaufen. Künftig will man verstärkt stationäre Händler von Autoteilen für den Online-Vertrieb gewinnen. Denn nach eigenen Angaben gibt es tausende Händler von KFZ-Teilen in Deutschland, die kaum digital aufgestellt sind. Durch die Übernahme ist die Platform Group nun in dreizehn Branchen aktiv und betreibt hier Online-Marktplätze, über die Einzelhändler und Hersteller verkaufen können.

Auch Sheego setzt auf Live-Shopping

Mit dem Große-Größen-Spezialisten Sheego startet nun ein weiterer prominenter Online-Händler eine Live-Shopping-Show   . In den Sendungen sind verschiedene Plus-Size-Outfits zu sehen, die vor laufender Kamera von Designern, Experten oder Influencern besprochen werden. Kunden können im Chat direkt Fragen stellen, Produkte lassen sich mit einem Mausklick kaufen. "Live-Shopping ist keine inszenierte Fashion-Show", argumentiert Sheego. "Stattdessen trifft sich ein kleiner Kreis von Modebegeisterten." Erst kürzlich hatte Mirapodo eine vergleichbare Video-Show   gestartet. Weltbild ist mit der Sendung "Weltbild live" ebenfalls im Live-Shopping aktiv   . Dazu filmt bereits Tchibo eigene Mitarbeiter mit dem Smartphone, die in Live-Streams neue Artikel   vorstellen. Und die Parfümerie-Kette Douglas zeigt in Echtzeit gerne YouTuber und Influencer, die Beauty-Tipps in einem Handy-Hochformat   präsentieren.
alle ThemenTags/Schlagwörter: