CEO verabschiedet sich: Hans Dohrmann verlässt die Internetstores-Gruppe

27.08.2021

 (Bild: © Dan Zoubek www.danzoubek.de)
Bild: © Dan Zoubek www.danzoubek.de
Bild: © Dan Zoubek www.danzoubek.de unter Creative Commons Lizenz
Bei der Internetstores-Gruppe   gibt es demnächst einen Wechsel im Management-Team. So verlässt Hans Dohrmann das Multishop-Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart, das er seit Herbst 2018   als Chief Executive Officer (CEO) führt. Der 45-Jährige ist noch bis zum 30. September 2021 als CEO tätig.
Hans Dohrmann
Hans Dohrmann (Bild: Internetstores GmbH)
Doch auch nach dem Abschied aus dem operativen Geschäft bleibt der 45-Jährige dem Unternehmen verbunden. Auf jeden Fall weitere sechs Monate. Denn bis Ende März 2022 begleitet Dohrmann (siehe Foto) die Gruppe als strategischer Berater weiter. Und so schließt sich ein Stück weit der Kreis. Denn Dohrmann war für die Internetstores-Gruppe bereits als strategischer Berater tätig, bevor er dann vor drei Jahren den CEO-Posten von Christian Bubenheim übernommen   hatte. Zuvor hatte er in der Schweiz bereits den eBike-Shop M-Way   gegründet und geführt. Nun möchte sich Dohrmann wieder neuen Herausforderungen stellen und unter anderem als Investor aktiv werden. Einen direkten Nachfolger holt die Internetstores-Gruppe zunächst nicht. Denn vorerst soll das vorhandene Management die Gruppe führen. Zum Leadership-Team   zählen unter anderem Thomas Spengler   (Chief Customer Officer), Raid Naim   (Chief Digital Officer), Frank Aldorf   (Chief Brand Officer), Olivier Rochon (Managing Director Bike) und Martin Netinder   (Managing Director Outdoor).

Vorhandenes Management-Team übernimmt Führung vorerst

Die Internetstores-Gruppe wurde 2003 gegründet und ist spezialisiert auf den Handel mit Fahrrädern und Outdoor-Ausrüstung. Diese Produkte verkauft das Multichannel-Unternehmen über 40 Online-Shops in 15 Ländern als auch über stationäre Ladengeschäfte   . Zu den Händler-Marken der Gruppe gehören prominente Namen wie der Fahrrad-Händler Fahrrad.de   oder Outdoor-Ausrüster Campz   . Die gesamte Internetstores-Gruppe wiederum gehört zu dem Signa-Konzern   , wo hier das Geschäft zu der Konzernsparte Signa Sports United   zählt. Neben den verschiedenen Bike- und Outdoor-Shops der Internetstores-Gruppe zählen hierzu außerdem noch Händler-Marken wie Tennis Point   oder Outfitter   .
alle ThemenTags/Schlagwörter: