Offiziell: Multishop-Unternehmen Internetstores geht an Signa-Gruppe

09.12.2016

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Vor einem Monat hatte ich auf neuhandeln.de über den bevorstehenden Deal berichtet   , nun ist die Transaktion in trockenen Tüchern. So hat das Bundeskartellamt   nun dem Er­werb ei­ner Mehr­heits­be­tei­li­gung an der In­ternets­to­res Hol­ding GmbH durch die Signa In­ter­na­tio­nal Sports Hol­ding GmbH die Freigabe erteilt, wie die Behörde aktuell auf ihrer Website vermeldet   (Aktenzeichen: B9-166/16).
Internetstores Gruppe
Die Internetstores-Gruppe verkauft mit mehreren Marken (Bild: Internetstores)
Der Deal ist für die Internetstores-Gruppe nach eigenen Angaben der "nächste logische Schritt", um das Wachstum weiter voranzutreiben. So will das Multishop-Unternehmen von den Erfahrungen der Signa-Gruppe profitieren, die im stationären Einzelhandel aktiv ist. Schließlich sieht die Internetstores-Gruppe nach eigenen Angaben im Multichannel-Handel "besonderes Potenzial" - was sich allein daran festmachen lässt, dass der ehemalige Online-Pureplayer seit kurzem erste Ladengeschäfte    betreibt. Die Internetstores-Gruppe wurde bereits 2003 gegründet und ist spezialisiert auf den Handel mit Fahrrädern (Online-Shops: Fahrrad.de   , Bikeunit.de   und Bruegelmann.de   ) und Outdoor-Ausrüstung (Campz.de   ). Mit den Shops ist die Gruppe in mehreren Ländern aktiv (siehe Grafik). Zum Portfolio gehört zudem noch der Online-Shop Bikester   (internationale Variante von Fahrrad.de) und Outdoor-Ausrüster AddNature   , den die Gruppe im Jahr 2013 für rund 27 Mio. Euro übernommen hatte   . Signa Retail    ist die Handelssparte der österreichischen Signa Holding GmbH   . Zu den Beteiligungen der Handelssparte gehört neben Karstadt und Karstadt Sports auch Sportartikel-Händler Outfitter.de   , an dem Signa Retail vor kurzem eine Mehrheitsbeteiligung von 60 Prozent übernommen hatte   . In diesem Jahr hatte Signa Retail mit Dress-for-less    zudem ein deutsches Online-Outlet übernommen   . Bei der Internetstores-Gruppe hatte sich erst vor kurzem Firmengründer René Marius Köhler aus dem operativen Geschäft verabschiedet   . Der 34-Jährige begleitet den Spezialversender weiter als Beirat, seinen Posten als Chief Executive Officer (CEO) hat er zum Oktober an Markus Winter abgegeben   .