Neuer CMO: Mister Spex holt Mitgründer von "Wine in Black"

20.11.2018

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Neuzugang bei Mister Spex   : Ab sofort verantwortet Christian Hoya als Chief Marketing Officer (CMO) bei dem Online-Optiker das gesamte Marketing. Der 33-Jährige folgt bei den Berlinern auf Jens Reich, der zuvor zweieinhalb Jahre als CMO tätig war   und für den damals die Stelle neu geschaffen wurde.
Christian Hoya
Christian Hoya (Bild: Mlster Spex)
Doch jetzt zieht es Reich in die USA, wo er seine berufliche Karriere künftig fortsetzen will. Sein Nachfolger kommt vom Online-Händler Wine in Black   , der auf den Versandhandel mit Wein spezialisiert ist und seinen Firmensitz in Berlin hat - wie Mister Spex. Den Wein-Versender hatte Hoya vor sieben Jahren mitgegründet und bis Anfang 2018 als Co-Geschäftsführer geleitet. Mit der Verpflichtung von Hoya (siehe Foto) hat Mister Spex nach eigenen Angaben jetzt den "optimalen Nachfolger" von Jens Reich gefunden, um so die Marke "Mister Spex" weiter voranzutreiben. Aktuell betreibt Mister Spex unter seiner Kernmarke bereits Online-Shops für Verbraucher in zehn europäischen Ländern. Im stationären Einzelhandel vertreten ist der Online-Optiker bereits seit sieben Jahren zudem über Partner-Optiker, die Service-Leistungen wie Brillen-Anpassungen oder Sehtests für Kunden von Mister Spex erbringen und dafür vergütet werden. Zum Netzwerk zählen bereits über 500 stationäre Partner   in der DACH-Region sowie lokale Optiker in den Niederlanden und in Schweden. Zur Multichannel-Strategie gehören inzwischen aber auch zunehmend eigene Stores, die Mister Spex derzeit nach und nach in Deutschland eröffnet   . So wollen die Berliner ihre Marke vor Ort "erlebbar machen   " und den direkten Kundenkontakt   pflegen, den es so ja nicht beim Partner-Netzwerk gibt.