Louis mit Filialgeschäft zufriedener als mit Versandhandel

12.11.2014

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Die auf den Handel mit Motorrad-Zubehör und Freizeitartikeln spezialisierte Detlev Louis Motorradvertriebs GmbH   wird im laufenden Geschäftsjahr 2014 voraussichtlich ein mittleres einstelliges Umsatzwachstum verbuchen können. Das hat Geschäftsführer Joachim Grube-Nagel im Gespräch mit neuhandeln.de verraten. Demnach ist man mit dem Geschäft zufrieden.

Louis MotorradBildquelle: Screenshot

Konkrete Zahlen will Grube-Nagel zwar nicht verraten, da das Geschäftsjahr noch bis zum 31. Dezember läuft. Generell sei man aber mit dem Filialgeschäft zufriedener als mit dem Versandhandel, wo Louis über einen knapp 1.000 Seiten starken Hauptkatalog   und den Online-Shop Louis.de   verkauft. Hintergrund sei, dass der Wettbewerb gerade im Online-Handel sehr stark sei und der Preis für Kunden immer ein entscheidendes Kriterium wäre. Im Einzelhandel konnte Louis zwar auch davon profitieren, dass in diesem Jahr eine Filiale vergrößert wurde und ein zusätzliches Ladengeschäft (Standort: Darmstadt   ) eröffnet worden ist. Das Geschäft in Darmstadt wurde aber beispielsweise erst vor wenigen Wochen eröffnet, so dass die zusätzliche Verkaufsfläche nur eine geringe Rolle spielt und es im stationären Handel daher auch flächenbereinigt ein deutliches Umsatzplus geben wird. Insgesamt betreibt Louis Motorrad nun schon über 70 Ladengeschäfte in Deutschland und Österreich. Mitte Dezember eröffnet zudem das Geschäft in Essen auf neuer Fläche   . Im vorletzten Geschäftsjahr 2012 konnte die Detlev Louis Motorrad - Vertriebsgesellschaft mbH einen Netto-Umsatz von 243,4 Mio. Euro erzielen (+1,0 Mio. Euro zum Vorjahr).