Amazon plant gleich acht weitere Logistik-Standorte in Deutschland

10.09.2021

 (Bild: Amazon (Marcus Schlaf))
Bild: Amazon (Marcus Schlaf)
Bild: Amazon (Marcus Schlaf) unter Creative Commons Lizenz
Amazon will in Deutschland acht weitere Logistik-Standorte eröffnen. Geplant sind Verteil-, Sortier- und Logistikzentren, die bis zum ersten Halbjahr 2022 in Betrieb gehen sollen. Dabei zieht es Amazon nach Dummerstorf (Logistikzentrum, 2022), Erding (Sortierzentrum, 2022), Friedrichsdorf (Verteilzentrum, 2021) und Helmstedt (Logistikzentrum, 2022) sowie nach Hof/Gattendorf (Logistikzentrum, 2022), Neu-Ulm (Verteilzentrum, 2021), Weiterstadt (Verteilzentrum, 2022) und Wenden (Verteilzentrum, 2021).
Amazon Logistik
Mitarbeiterin in der Logistik (Bild: Amazon)
Die weiteren Logistik-Standorte eröffnet Amazon, um damit nach eigenen Angaben einerseits der Kundennachfrage gerecht zu werden. Andererseits will Amazon durch die Standorte aber auch seine Produktauswahl erweitern. Zudem gebe es bei Amazon immer mehr Unternehmen aus Deutschland, die ihre Waren über den Online-Marktplatz verkaufen und bei Lagerung sowie Zustellung auf den Service Fulfillment by Amazon   (FBA) setzen. Hier werden Produkte der Handelspartner in den Logistikzentren von Amazon gelagert und von dort aus direkt an Kunden verschickt, die bei Amazon bestellen. Bis Jahresende will Amazon deutschlandweit voraussichtlich mehr als 28.000 festangestellte Mitarbeiter an rund 60 Standorten beschäftigen. Über 19.000 Mitarbeiter arbeiten aktuell alleine in dem deutschen Logistik-Netzwerk von Amazon. Dazu gehören bereits heute unter anderem schon 17 Logistikzentren   .
alle ThemenTags/Schlagwörter: