"Fit für Wachstum": Weltbild-Gruppe plant neues Versandlager in Augsburg

02.12.2021

 (Bild: CLEMENS MAYER JULIA KNORR)
Bild: CLEMENS MAYER JULIA KNORR
Bild: CLEMENS MAYER JULIA KNORR unter Creative Commons Lizenz
Die Weltbild-Gruppe   bekommt ein neues Logistikzentrum. Dieses entsteht in den kommenden beiden Jahren im Augsburger Stadtteil Lechhausen und soll im Jahr 2024 den Betrieb aufnehmen. Den neuen Standort will der Multichannel-Händler parallel zu dem bestehenden Versandlager in Bor   (Tschechien) nutzen. Dieses Versandzentrum bleibe weiter ein zentraler Bestandteil des Konzerns. Weil die Weltbild-Gruppe aber sich gut entwickelt, ist das bestehende Lager in Tschechien bereits jetzt voll ausgelastet.
Christian Sailer Weltbild
Christian Sailer (Bild: Weltbild-Gruppe)
"Um der stark wachsenden Nachfrage gerecht zu werden, steigern wir die Logistikkapazität", verdeutlicht Christian Sailer (siehe Foto), Chief Executive Officer (CEO) bei der Weltbild-Gruppe   . "Wir tätigen eine wichtige Investition, um die Gruppe fit für das Wachstum in den kommenden Jahren zu machen." Mit dem weiteren Logistik-Standort will die Weltbild-Gruppe daher zum einen erreichen, dass die Lieferfähigkeit bei steigenden Paketmengen gesichert ist. Zum anderen soll Ware aber durch das zusätzliche Versandzentrum auch schneller bei Kunden ankommen, die bei der Weltbild-Gruppe bestellen. Das Gebäude für die neue Logistik steht übrigens bereits. Denn die Weltbild-Gruppe will ein Gelände in Augsburg übernehmen, wo der Multichannel-Händler vor Jahren bereits ein Lager betrieben hatte. Der Vollzug dieser Transaktion ist noch von marktüblichen Voraussetzungen abhängig. Mit dem früheren Versandzentrum soll das neue Lager aber nur das Gebäude gemein haben, das Innenleben wie die Fördertechnik dagegen soll komplett neu geplant und gestaltet werden. So will die Weltbild-Gruppe unter anderem erreichen, dass Bestellungen im neuen Lager hocheffizient kommissioniert werden.

Weltbild-Chef: "Bekenntnis zum Standort Augsburg"

Insgesamt wird voraussichtlich ein zweistelliger Millionenbetrag in das neue Logistikzentrum investiert durch die Droege-Gruppe   , die alleiniger Gesellschafter der Weltbild-Gruppe ist. In der Region Bayerisch-Schwaben könnte durch den neuen Logistik-Standort eine dreistellige Zahl an Arbeitsplätzen entstehen. "Dies ist praktisch ein Bekenntnis zum Standort Augsburg für die nächsten 20 Jahre", freut sich Sailer. Das neue Versandzentrum in Augsburg liegt in unmittelbarer Nähe zur A8. Von dort aus sollen künftig vor allem Kunden der Weltbild-Gruppe in Deutschland und angrenzenden Ländern beliefert werden.
alle ThemenTags/Schlagwörter: