Ebinger-Nachfolge geregelt: Stefan Mues wird neuer CEO bei Hessnatur

28.01.2022

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Stefan Mues wird neuer Chief Executive Officer (CEO) von Hessnatur   . Beim Anbieter von nachhaltiger und fair produzierter Mode folgt der 47-Jährige ab März 2022 auf Andrea-Sibylle Ebinger, die Hessnatur im vergangenen Herbst nach einem Rekordjahr   überraschend verlassen hat. Seitdem führt den Mode-Spezialisten übergangsweise die Geschäftsleitung um Philip Tönnies. Andauern sollte dieser Zustand aber von vornherein ja nur solange, bis Hessnatur einen Nachfolger für Andrea Ebinger   gefunden hat.
Stefan Mues
Stefan Mues wird CEO von Hessnatur
Mit Mues (siehe Foto links) wurde die Nachfolge nun zeitnah geregelt. Der 47-Jährige soll als neuer CEO die Expansion der Fair-Fashion-Modemarke weiter vorantreiben. Dabei helfen dürften ihm seine Erfahrungen, die er in mehr als 20 Berufsjahren im Online- und Multichannel-Handel sammeln konnte. Zuletzt war Mues als Digital-Chef für den Schweizer Mode-Konzern Calida   tätig, bei dem er zudem als Geschäftsführer für die E-Commerce-Division   in Stephanskirchen bei München verantwortlich war. Bekannt in der Branche ist Mues außerdem durch seine weiteren Engagements bei prominenten Firmen. So war er auch schon Chief Marketing Officer (CMO) bei der Erwin-Müller-Gruppe, die auf Gastro-Bedarf spezialisiert ist und an Geschäftskunden verkauft. Davor wiederum hatte er über mehrere Jahre bei der Verlagsgruppe Weltbild den Bereich "New Media" geleitet. Zusätzlich war Mues auch schon bei der auf Multichannel-Handel spezialisierten Beratung Elaboratum als geschäftsführender Gesellschafter tätig.

30 Prozent Wachstum im vergangenen Geschäftsjahr

Hessnatur wurde 1976 gegründet und ist spezialisiert auf den Handel mit eigener biologisch und sozial fair produzierter Mode, Outdoor-Textilien und Wäsche sowie Heimtextilien. Über den E-Commerce bedient der Händler aus Butzbach derzeit Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dazu gibt es ein Outlet-Store am Firmensitz Butzbach (Hessen) sowie fünf Ladengeschäfte in Deutschland. Das vergangene Geschäftsjahr 2020/21 (Ende: 31. Juli) konnte Hessnatur mit einem neuen Rekord-Umsatz von 110 Mio. Euro netto   abschließen. Das entspricht nicht nur einem satten Plus von rund 30 Prozent. Die Planung wurde ebenfalls übertroffen. Ein Grund für das deutlich zweistellige Wachstum war, dass Hessnatur beim Sortiment modischer geworden ist. Dazu verwendet Hessnatur inzwischen für Mode ausschließlich wieder Naturfasern wie Bio-Baumwolle, um so das eigene Profil zu schärfen.
alle ThemenTags/Schlagwörter: