Nachfolge offen: Geschäftsführer Armin Bischoff verlässt die Klingel-Gruppe

17.03.2022

 (Bild: Dr. Andreas Zachmann)
Bild: Dr. Andreas Zachmann
Bild: Dr. Andreas Zachmann unter Creative Commons Lizenz
Armin Bischoff zählt nicht mehr zum Top-Management der Klingel-Gruppe   . Denn zum 11. März 2022 ist der 55-Jährige als Geschäftsführer der K-Mail Order GmbH & Co. KG ausgeschieden, die ja hinter dem Handelskonzern steht. Warum Bischoff die Gruppe jetzt verlassen hat, erklärt die Klingel-Gruppe nicht.
Armin Bischoff
Armin Bischoff (Bild: Klingel-Gruppe)
Bischoff (siehe Foto links) war bislang der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung und hatte bei der Klingel-Gruppe seit dem Jahr 2010 den Vertrieb, das Marketing und Werbung verantwortet. Davor hatte er bereits fünf Jahre lang das Geschäft der Marken Mona, Babista und Diemer geleitet, mit denen der Handelskonzern unter anderem an Endkunden verkauft. Die Position von Bischoff soll nachbesetzt werden. Bis die Versender-Gruppe einen Nachfolger für ihn gefunden hat, übernimmt zunächst das bestehende Top-Management von Klingel die bisherigen Aufgaben von Bischoff. Zur Geschäftsführung gehören aktuell noch Sven Axel Groos (Vorsitzender der Geschäftsführung) sowie Sven Christian Andrä (Chief Digital Officer) und Cord Henrik Schmidt (kaufmännische Belange). Dabei fällt auf: Alle drei sind vergleichsweise frisch dabei. So kam Schmidt ja erst Anfang 2019 neu von der Walbusch-Gruppe   dazu, während Groos wiederum im Dezember 2019 die CEO-Nachfolge von Dirk Hauke angetreten   hatte. Andrä wurde sogar erst vor einem knappen Jahr in die Geschäftsführung   berufen. Bischoff war damit also als einziger im Top-Management bereits deutlich länger an Bord. Zur Klingel-Gruppe gehören verschiedene Versender-Marken, die sich in erster Linie an Best Ager als Kundengruppe richten. Zu den Klingel-Händlern zählen etablierte Namen wie die Kernmarke Klingel, Alba Moda, Impressionen und der Schneider-Versand. Die Gruppe beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter.
alle ThemenTags/Schlagwörter: