"Großes Potenzial": Platform Group beteiligt sich an der Fashionette AG

20.12.2022

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Spannende News gibt es zum Jahreswechsel von der Platform Group   aus Wiesbaden, die im Jahr 2013 mit dem Online-Marktplatz Schuhe24.de   gestartet war und inzwischen zahlreiche E-Commerce-Portale betreibt. Denn jetzt hat sich das E-Commerce-Unternehmen an dem Online-Händler Fashionette AG   beteiligt, der auf das Online-Geschäft mit Premium-Mode und Luxus-Accessoires wie Designer-Handtaschen spezialisiert ist.
Dominik Benner
CEO Dominik Benner (Bild: Platform Group)
Dafür hat die Platform Group nun alle Anteile der Beteiligungsgesellschaft Genui übernommen, die diese zuletzt als die größte Aktionärin an der Fashionette AG gehalten hatte. Dadurch ist die Platform Group nun der neue Hauptaktionär des Luxusmode-Spezialisten, zu dem auch noch der Online-Shop Brandfield   gehört. "Wir setzen unsere Beteiligungs- und Plattformstrategie weiter um", freut sich Dominik Benner (siehe Foto), Chief Executive Officer (CEO) der Platform Group. "Wir sehen großes Potenzial in einer Plattformstrategie für den Luxusbereich." Über den Kaufpreis für die veräußerten Aktien wurde Stillschweigen vereinbart. Die Platform Group wurde 2013 gegründet und war mit dem Online-Marktplatz Schuhe24.de   gestartet, über den Einzelhändler ihre Bestände an Verbraucher im Internet verkaufen   können. In den Jahren darauf wurde das Portfolio immer wieder um neue Online-Marktplätze erweitert, über die stationäre Händler neue Kunden im Internet erreichen sollen. Inzwischen gehören zu der Gruppe rund 20 Online-Portale, darunter sowohl Plattformen für Privatverbraucher als auch Portale für B2B-Kunden. Zum Portfolio zählen etwa das Mode-Portal Outfits24.de   , der Schmuck-Shop Dein-Juwelier.de   und das Bike-Portal Bike-Angebot.de   .

Auch Brandfield gehört zu Fashionette

Die Platform Group kümmert sich für Partner um Bestellabwicklung, Logistik und Service. Dafür zahlen die teilnehmenden Händler dann Gebühren, wenn Waren über so ein Online-Portal verkauft werden. Von Genui wurde nun das gesamte Aktienpaket von 38,5 Prozent der Anteile an der Fashionette AG   übernommen. Die Fashionette AG verkauft Premium- und Luxus-Modeaccessoires über das Internet. Einkaufen können Kunden diese auf den beiden Online-Plattformen Fashionette.com und Brandfield.com. Während sich die Kernmarke Fashionette an Nutzer in der DACH-Region richtet, werden über Brandfield vor allem Kunden in Holland und Belgien bedient. Brandfield wurde erst im vergangenen Jahr übernommen, um in Europa zu expandieren   . In den ersten neun Monaten dieses Jahres wurde über die zwei Online-Portale ein Netto-Umsatz von 112 Mio. Euro erwirtschaftet, Brandfield trägt seit dem dritten Quartal 2021 zum Geschäft bei.
alle ThemenTags/Schlagwörter: