Zunächst Frankreich, jetzt Italien: Galaxus expandiert erneut in Europa

18.01.2023

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Bei Galaxus geht es gerade Schlag auf Schlag. So wurde vor wenigen Tagen nicht nur der deutsche Online-Shop Galaxus.de um einen Marktplatz   erweitert. Seit der vergangenen Woche gibt es auch noch erstmals einen Länder-Shop, der sich an Kunden in Frankreich   richtet. Doch damit nicht genug. Denn ab sofort ist zusätzlich auch ein Shopping-Portal am Start, mit dem Galaxus jetzt Verbraucher in Italien   bedienen will.
Florian Teuteberg
Florian Teuteberg (Bild: Digitec Galaxus)
Mit dem Markteintritt in Italien ist Galaxus jetzt schon in vier Ländern in Europa vertreten. Los ging es in der Schweiz. Hier war Galaxus   bereits im Jahr 2012 gestartet. Kein Zufall. Denn hinter dem Online-Shop steckt ja das E-Commerce-Unternehmen Digitec Galaxus aus Zürich. Dieser Anbieter hatte bereits im Jahr 2001 den Online-Shop Digitec.ch   gestartet, der auf Elektronik spezialisiert ist. Der Zweit-Shop Galaxus dagegen wird positioniert als Online-Warenhaus mit einem Vollsortiment. Galaxus wurde im November 2018 noch in Deutschland   gestartet, 2021 erfolgte dann die Expansion von Galaxus nach Österreich   . Bei der Expansion im E-Commerce setzt Galaxus aktuell auf solche Länder, bei denen sich gut Synergien nutzen lassen. Der Start in Deutschland und Österreich lag auf der Hand, da Digitec Galaxus auch in der Schweiz ja Kunden auf Deutsch bedient. In der Alpenrepublik wird aber auch Französisch und Italienisch gesprochen. Deshalb gibt es bereits Mitarbeiter im Service, die auch diese Sprachen können - und neben Kunden in Frankreich jetzt auch Verbraucher in Italien bedienen. Wenn Kunden aus Italien bei Galaxus.it bestellen, werden Pakete aus den deutschen Versandlagern in Krefeld   geliefert. Über diesen Standort werden neben Kunden in Deutschland auch schon Verbraucher in Österreich und in Frankreich bedient.

Start in Holland und Belgien steht bevor

Damit nun auch möglichst viele Verbraucher in Italien bei Galaxus kaufen, setzt man einmal mehr auf einen Mix aus Commerce, Content und Community. So will Galaxus in Italien zum einen punkten mit klassischen Kundenvorteilen wie etwa einem breiten Sortiment und einem guten Service. Zum anderen möchte sich der Online-Händler im Stiefelstaat aber auch dadurch vom Wettbewerb differenzieren, indem man Kunden ihre Kaufentscheidungen erleichtert. Bei Galaxus gibt es daher redaktionelle Beiträge wie Testberichte   oder Ratgeber, damit Kunden das passende Produkt finden. Dazu sollen Kunden bei Fragen zu einem Produkt andere Nutzer kontaktieren. Auf Artikelseiten lassen sich daher direkt Fragen an eine Community stellen. "Wir sind überzeugt, dass sich auch die italienische Kundschaft auf unserer Einkaufsplattform wohl fühlen wird", glaubt Florian Teuteberg (siehe Foto oben), Chief Executive Officer (CEO) und Mitgründer von Digitec Galaxus   . Nach dem Start in Italien dürften zudem weitere Markteintritte folgen. Denn auf den zwei Websites Galaxus.be   und Galaxus.nl   wird bereits angekündigt, dass der Online-Shop bald in Belgien bzw. den Niederlanden starten soll. Das passt auch zu den Plänen, die Galaxus verfolgt. Denn nach dem Start in Deutschland und in Österreich wurde erklärt, dass man in vier weitere Länder expandieren will. Italien und Frankreich wurden inzwischen angegangen, die Markteintritte in Holland und Belgien dürften wohl zeitnah folgen - auch wenn Galaxus auf Nachfrage erklärt, dass es noch keine Termine für neue Shop-Starts gibt.