HSE24 holt IT- und Logistik-Experten in die Geschäftsführung

10.08.2016

 (Bild: Eric Langerbeins)
Bild: Eric Langerbeins
Bild: Eric Langerbeins unter Creative Commons Lizenz
Der Teleshopping-Sender HSE24   erweitert sein Management-Team erneut. Demnach verstärkt ab 01. September 2016 mit Benedikt Schramm ein fünfter Mann die Geschäftsführung des Verkaufssenders. Der 56-Jährige kümmert sich dann bei HSE24 in der neu geschaffenen Position des Chief Operating Officer (COO) um Leitung, Steuerung und Organisation der drei Bereiche IT, Logistik und Service.
Benedikt Schramm HSE24
Benedikt Schramm (Bild: HSE24)
Bereits vor seinem Wechsel zu HSE24 war Schramm (siehe Foto) in den Bereichen IT und Logistik sowie Organisation und Finanzen als Interimsmanager für verschiedene Unternehmen aus der Textil- und Bekleidungsindustrie tätig - darunter zum Beispiel die CBR Fashion Holding GmbH   , die hinter den beiden Mode-Marken Cecil   und Street One   steht. Hintergrund ist, dass der 56-Jährige bereits seit dem Jahr 1993 die "GBO Gesellschaft für Betriebsorganisation mbH" betreibt, über die Schramm als Interimsmanager für andere Unternehmen tätig ist. HSE24 hatte kürzlich die Geschäftsführung erweitert   , nachdem zuvor Richard Reitzner den Versender alleine geführt hatte. Der 51-Jährige ist daher nun als Vorsitzender der Geschäftsführung für HSE24 verantwortlich, während ihn in der Geschäftsführung die drei Kollegen Jan Schulze (Merchandising, Marketing) sowie Sonja Piller (Business Development) und Ralph Brugger (Finanzen) unterstützen. Im vergangenen Geschäftsjahr 2015 konnte HSE24 europaweit einen Netto-Umsatz von 715 Mio. Euro erzielen   und damit um zehn Prozent wachsen   . In Deutschland, Österreich und der Schweiz konnte der Teleshopping-Spezialist seinen Umsatz um sieben Prozent auf 626 Mio. Euro erhöhen, was auch durch Marketing-Aktionen und Sonderangebote zum 20-jährigen Jubiläum von HSE24 erreicht wurde. Außerhalb der DACH-Region konnte HSE24 ebenfalls wachsen und in den weiteren Ländermärkten Italien und Russland um 42 Prozent auf 41 Mio. Euro (Italien) bzw. um 42 Prozent auf 67 Mio. Euro (Russland) zulegen. Ein Grund für das Wachstum sei eine “differenzierte Sortimentspolitik” gewesen. Nach eigenen Angaben hatte HSE24 auch beim operativen Ergebnis (EBITDA) deutlich zugelegt.
alle Optionen Mitglied werden auf neuhandeln

Abonnieren Sie unseren kostenlosen wöchentlichen Newsletter!

alle ThemenTags/Schlagwörter: