Frankonia-Management: Otto-Tochter holt ehemaligen Cyberport-Chef

26.01.2018

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Der Jagdausrüster Frankonia   bekommt einen neuen Geschäftsführer. So wechselt Jeremy Glück in das Management der Otto-Tochter, wo er sich ab dem 15. März 2018 als Geschäftsführer unter anderem um Marketing, E-Commerce und IT sowie Finanzen, Kundenbetreuung und Personal-Themen kümmert. Der 46-Jährige folgt bei Frankonia auf Marcus Leber, der die Otto-Gruppe zum Jahreswechsel verlassen hat und ab Februar neuer Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb bei der Walbusch-Gruppe wird   .
Jeremy Glück
Jeremy Glück (Bild: Otto Group)
Vor seinem Wechsel zur Otto-Gruppe war Glück (siehe Foto) ab Herbst 2013 schon rund anderthalb Jahre für den Elektronik-Händler Cyberport   tätig, wo er als Geschäftsführer für das Filialgeschäft sowie den Online-Shop als auch Marketing und Vertrieb zuständig gewesen ist   . Davor startete der 46-Jährige seine Karriere bei der MediaSaturn-Gruppe   . Für den Handelskonzern war er zwischen 1996 und 2012 unter anderem als Geschäftsführer der Media-Saturn E-Business GmbH für die Multichannel-Strategie verantwortlich, die MediaSaturn seit dem Start der Online-Shops von Saturn.de   (Oktober 2011) und MediaMarkt.de   (Januar 2012) verfolgt. Im Frankonia-Management wird Glück zweiter Geschäftsführer neben Jutta Warmbier (52), die bereits seit Mai 2011 zur Frankonia-Spitze gehört und künftig bei dem Multichannel-Händler unter anderem den Verkauf, Großhandel und die Filialen sowie die Logistik, Disposition und den Einkauf verantwortet. Der Jagd-Ausrüster Frankonia wurde 1908 gegründet und gehört seit 2001 zur Otto-Gruppe   . Verkauft wird über Online-Shops in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz. Zusätzlich gibt es Print-Kataloge für die Kunden sowie zwei Filialen in Frankreich und 26 Ladengeschäfte in Deutschland. Vom Gesamtumsatz des Multichannel-Händlers werden rund zwei Drittel vor Ort generiert, der Rest über den Versandhandel. Genaue Zahlen verrät das Tochter-Unternehmen aus der Otto-Gruppe aber nicht. P.S.: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Newsletter alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. [mailpoet_subscribers_count] Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen diesen Service schon, um up-to-date zu bleiben. Hier geht es zum Abo   .
alle ThemenTags/Schlagwörter: