Einkaufschef weg: Cyberport verbucht den nächsten Management-Wechsel

04.07.2018

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Matthew Dean ist nicht mehr Geschäftsführer bei der Cyberport GmbH   . Das hat jetzt der Multichannel-Händler aus Dresden auf Nachfrage von neuhandeln.de bestätigt. Demnach hat der 51-jährige Manager den Elektronik-Anbieter auf eigenen Wunsch verlassen. Seine Aufgaben bei Cyberport im Einkauf und Produkt-Management übernimmt ab August 2018 dann Ramón Romero Pérez, der aktuell noch als "Vice President Central Procurement & Real Estate" für das deutsche Social Network Xing   tätig ist.
Matthew Dean
Matthew Dean (Bild: Cyberport GmbH)
Dean (siehe Foto links) hatte sich seit Februar 2017 als Geschäftsführer um  Produkt-Management sowie Einkauf und Logistik gekümmert. Vor seinem Wechsel zu Cyberport   war der US-Amerikaner als General Manager für den Versandriesen Amazon in verschiedenen Produkt-Kategorien tätig. Von 2008 bis 2011 hatte er drei Jahre lang als General Manager im Hauptquartier von Amazon in Seattle (USA) zudem das Baumarkt-Geschäft verantwortet. Dean folgte vor einem guten Jahr auf Einkaufschef Joachim Kürten, der auch erst im März 2016 bei Cyberport als Geschäftsführer eingestiegen war   . Durch seinen Abschied besteht das Cyberport-Management übergangsweise nur aus den beiden Geschäftsführern Helmar Hipp (Finanzen, Marketing, Vertrieb) und László Kovács (E-Commerce und Technik). Generell gab es bei Cyberport zahlreiche Management-Wechsel in den letzten Jahren. Im Frühjahr 2016 hatte sich Geschäftsführer Danilo Frasiak verabschiedet   . Hipp (seit Herbst 2015) und Kovács (seit Frühjahr 2016) wiederum gehören auch erst seit kurzem zum Management von Cyberport   , nachdem sich zuvor mit Jeremy Glück, Rainer Kiefer und Thomas Koelzer drei Manager nacheinander verabschiedet hatten   . Sowohl Cyberport als auch Xing gehören Hubert Burda Media.
alle ThemenTags/Schlagwörter: