Neuer CEO: Frankonia-Chefin wechselt zu Polo Motorrad

14.02.2019

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Jutta Warmbier steht ab sofort als Chief Executive Officer (CEO) an der Spitze der Polo Motorrad und Sportswear GmbH   . Die 53-Jährige führt damit das Management-Team bei dem Multichannel-Händler, zu dem noch Kilian Roos (Chief Financial Officer) und Torsten Fischer (Chief Marketing Officer) gehören.
Jutta Warmbier
Jutta Warmbier (Bild: Polo Motorrad)
Vor ihrem Wechsel zum Motorrad-Spezialisten war Warmbier (siehe Foto links) für den Otto-Konzern tätig, bei dem sie zuletzt als Geschäftsführerin für den Jagd-Ausstatter Frankonia verantwortlich gewesen ist. Die Otto-Tochter hatte sie zuletzt mit dem ehemaligen Cyberport-Manager Jeremy Glück geführt, der vor einem Jahr in das Frankonia-Management gewechselt war   und aktuell alleiniger Geschäftsführer bei dem Spezial-Versender ist. Bei Frankonia war Warmbier als Geschäftsführerin zuständig für Verkauf, Großhandel und Filialen sowie Logistik, Disposition und Einkauf. Zuvor hatte die 53-Jährige im Otto-Konzern auch schon den Einkauf bei SportScheck geleitet und die Beschaffung beim Otto-Versand verantwortet. An der Handelsexpertise sollte ihr Engagement bei Polo also nicht scheitern, an der Nähe zu ihrer neuen Zielgruppe muss Warmbier aber noch arbeiten. So hat die 53-Jährige keinen Motorrad-Führerschein, den sie aber noch in diesem Frühjahr machen möchte. Warmbier folgt jetzt als neuer Polo-CEO auf ihren aktuellen Management-Kollegen Torsten Fischer, der sich nun als CMO um das Marketing kümmert. Er hatte den CEO-Posten im August 2017 von Michael Kern übernommen   und seitdem im Management-Team mit Finanzchef Kilian Roos gearbeitet sowie auch mit Lars Immig (Chief Sales Officer), der das Unternehmen im vergangenen Jahr verlassen hat.
alle ThemenTags/Schlagwörter:
KFZ