Zuerst Nürnberg, dann Berlin: Mister Spex bezieht die nächsten Stores

20.02.2020

 (Bild: Philip Nuernberger)
Bild: Philip Nuernberger
Bild: Philip Nuernberger unter Creative Commons Lizenz
Im kommenden Monat eröffnet Mister Spex einen weiteren Store   in Berlin. Doch zuvor bezieht der Online-Optiker ein Ladengeschäft in Nürnberg, wo Kunden bereits ab sofort Brillen kaufen können. Denn zum Store-Portfolio zählt nun auch eine Filiale im lokalen Einkaufszentrum "Franken-Center".
Mister Spex Dortmund
Filiale von Mister Spex (Bild: Mister Spex)
Dieses Shopping-Center liegt zwar nicht ganz zentral in der Innenstadt und befindet sich etwas außerhalb vom Zentrum südlich der Nürnberger Messe (südöstliche Außenstadt). Das "Franken-Center" ist nach Angaben von Mister Spex aber sehr beliebt und zieht außerdem ein junges Publikum an. Im neuen Geschäft finden Kunden daher auf einer Verkaufsfläche von rund 70 Quadratmetern eine Auswahl von 600 Brillen und Sonnenbrillen. Dazu gibt es vor Ort kostenlose Service-Leistungen wie Sehtests oder Anpassungen von Brillen, die Kunden zuvor schon online bei Mister Spex gekauft haben. Mit dem neuen Store in Nürnberg kommt Mister Spex bereits auf zwei Geschäfte in Bayern, nachdem vor einem Jahr bereits ein Laden in München eröffnet   wurde. Nürnberg ist für den Online-Optiker als Standort interessant, weil Mister Spex hier bereits viele Bestandskunden aus dem E-Commerce hat. Mister Spex   wurde 2007 gegründet und betreibt neben bereits 19 Ladengeschäften in Deutschland aktuell Online-Shops in zehn Ländern (DACH, Schweden, Norwegen, Finnland und UK, Niederlande, Spanien, Frankreich). Seit 2011 kooperieren die Berliner zudem mit lokalen Partner-Optikern. Hier können Kunden einen Sehtest oder eine Anpassung buchen, der Partner erhält dafür eine Vergütung.