Mister Spex holt neuen Finanzchef - doch der Vorgänger bleibt an Bord

24.08.2020

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Der Multichannel-Optiker Mister Spex   hat einen neuen Finanzchef. So leitet ab sofort Sebastian Dehnen als Chief Financial Officer (CFO) die beiden Ressorts "Finance" als auch "Legal" bei dem E-Commerce-Unternehmen aus Berlin, das neben eigenen Online-Shops ja auch stationäre Fachgeschäfte betreibt.
Sebastian Dehnen
Sebastian Dehnen (Bild: Mister Spex)
Neuzugang Dehnen (siehe Foto links) verfügt bereits über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung im Finanz-Management. Vor seinem Wechsel zu Mister Spex war er unter anderem schon als CFO für die Car2go-Gruppe tätig, die auf Car-Sharing-Services spezialisiert ist (heutiger Unternehmensname: Share Now). Davor hatte der 35-Jährige als Finanzchef die Moovel Group geführt, die auch im Mobilitätsgeschäft unterwegs ist und hier eine Smartphone-App anbietet, über die sich Routen planen lassen, indem Nutzer alle Verkehrsmittel einer Stadt wie Bus, Bahn und Bike-Sharing dabei verwenden (heute: Reach Now). Bei Mister Spex folgt Dehnen auf Tobias Streffer, der den Multichannel-Optiker aber nicht verlässt. So übernimmt der frühere Finanzchef bei den Berlinern die neue Position des "Chief Data & Corporate Development Officer" (CDO). So will Mister Spex seinem Daten-Management mehr Gewicht verleihen. Mister Spex wurde 2007 gegründet und betreibt neben über 30 stationären Stores in Deutschland   aktuell Online-Shops in zehn Ländern (DACH, Schweden, Norwegen, Finnland und UK, Niederlande, Spanien, Frankreich). Seit dem Sommer 2011 kooperieren die Berliner außerdem mit lokalen Partner-Optikern. Hier können Kunden einen Sehtest buchen, der Partner erhält dafür dann eine Vergütung.
alle ThemenTags/Schlagwörter: