Neuer IT-Manager: Spreadshirt-Gruppe holt E-Commerce-Leiter von Witt

05.11.2020

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Jürgen Krisch wird neuer Chief Technology Officer (CTO) bei der Spreadshirt-Gruppe. Hier folgt der 47-Jährige im Top-Management auf Guido Laures, der sich nach sieben Jahren bei dem T-Shirt-Bedrucker verabschiedet und sich nun neuen persönlichen und beruflichen Herausforderungen stellen möchte.
Juergen Krisch
Jürgen Krisch (Bild: Spread Group)
Vor seinem Wechsel zum Spezialisten für Mass Customization war Krisch (siehe Foto links) für den Otto-Konzern tätig. Hier hatte der 47-Jährige die Abteilung "E-Commerce-IT" geleitet bei der Witt-Gruppe, die ein Tochter-Unternehmen des Handelskonzerns ist und Mode an Best Ager verkauft. Davor hatte Krisch auch schon für Erotik-Spezialist Beate Uhse gearbeitet. In Summe verfügt er so bereits über mehr als 24 Jahre Erfahrung im Online-Handel. Durch seine bisherigen Stationen bringt er zudem Know-how aus dem Modegeschäft mit, in dem zum Beispiel ja die Witt-Gruppe aktiv ist. Diese Kombination passt natürlich gut zur Spreadshirt-Gruppe. Schließlich können Kunden online hier bedruckte Textilien bestellen. Als neuer Technik-Chef soll Krisch das IT-Department organisatorisch und strategisch weiterentwickeln. Neben ihm gehören zum Spreadshirt-Management   aktuell Philip Rooke (Chief Executive Officer), Tobias Schaugg (Chief Financial Officer) sowie Hanne Dinkel   (Chief Customer Delivery Officer) und Hugo Smoter   (Chief Commercial Officer). Spreadshirt-CEO Rooke wird aber das Unternehmen im kommenden März verlassen   , einen Nachfolger hat Spreadshirt noch nicht benannt. Spreadshirt wurde 2002 gegründet. Über die Online-Shops der Gruppe können Verbraucher individuelle Produkte anfertigen, indem sie selbst eigene Designs gestalten oder Motive von Designern verwenden. Zum Unternehmen gehören Online-Angebote wie die Kernmarke Spreadshirt   (Shop für Privatkunden) oder TeamShirts   (für Gruppen-Bestellungen von Teams, Firmen und Vereinen). Seit dieser Woche bündelt das E-Commerce-Unternehmen sein Geschäft unter der neuen Dachmarke Spread Group   .
alle ThemenTags/Schlagwörter: