Bücher.de: Weltbild-Gruppe besetzt Geschäftsführung neu

12.01.2015

 (Bild: NH-Pressebild)
Bild: NH-Pressebild
Bild: NH-Pressebild unter Creative Commons Lizenz
Bei der Weltbild-Gruppe   dreht sich auch im neuen Jahr das Personalkarussell. Ab sofort   sind daher Clemens Todd (44) und Günter Hilger (51) neue Geschäftsführer des Online-Händlers Bücher.de   , der zur Weltbild-Gruppe gehört. Die beiden Neuzugänge leiten das Unternehmen nun mit dem bisherigen Geschäftsführer Gerd Robertz - wenn auch nur für wenige Wochen.

Gerd RobertzDenn Robertz (siehe Foto links) wird bereits Ende Februar aus dem Unternehmen ausscheiden, wie Weltbild mitteilt. Er stand insgesamt acht Jahre an der Spitze des Online-Buchhändlers und war nach der Weltbild-Übernahme durch die Droege-Gruppe   sogar als einer von drei Managern in die neue Geschäftsführung der Weltbild-Gruppe berufen worden   . Wenige Wochen später hatte der 47-Jährige sein Amt allerdings “aus persönlichen Gründen” wieder niedergelegt   , um sich als Geschäftsführer auf Buecher.de    zu konzentrieren.

Beide Geschäftsführer bereits länger bei Bücher.de tätig

Günter Hilger Bei dem Online-Buchhändler verantwortet Günter Hilger (siehe zweites Foto links) in der Geschäftsführung ab sofort Marketing und Vertrieb sowie das Category Management und das Business Development. Er war zuvor bei Bücher.de als Marketing-Leiter beschäftigt. Clemens Todd (siehe drittes Foto links) wiederum ist bei der Weltbild-Tochter künftig für die Bereiche Finanzen, IT, Personal, Recht und Customer Service zuständig. Vor seinem Wechsel in die Geschäftsführung war er Kaufmännischer Leiter bei Bücher.de. Clemens Todd Bücher.de ist im Jahr 1999 gemeinsam von der Weltbild-Gruppe, T-Online, Axel Springer und Holtzbrinck NetworXs gegründet worden. Seit dem vergangenen Sommer hält Weltbild sämtliche Anteile des Online-Buchhändlers. Das Sortiment umfasst rund sieben Millionen Artikel, zu denen neben Büchern, Hörbüchern und eBooks auch Filme, Software, Elektronik, Musik-Downloads sowie Spielwaren gehören. Kunden erhalten Bestellungen prinzipiell portofrei, im letzten Geschäftsjahr betrug der Umsatz rund 50 Mio. Euro.